Lebenszeichen

Nun ist es schon bald 2 Jahre her, daß Hannibal uns verlassen und ich hab hier gar nix mehr geschrieben *schäm*. So langsam wirds Zeit für ein Update.

Bei uns ist viel passiert. Eine Woche nach Hannibals Reise auf die Große Wiese haben wir bereits wieder ein Frettchen bekommen. Fridolin war schon länger geplant und sollte eigentlich nicht als Hannibal-Ersatz dazukommen... tja, manchmal kommt es anders.

Als wir Fridolin bei den Vorbesitzern abgeholt haben, waren wir zunächst schockiert.. aufgrund des Bildes, was wir gezeigt bekommen haben, haben wir einen kräftigen über 2 kg schweren Black-Self-Rüden erwartet (da er zur Zucht verwendet wurde, auch noch unkastriert). Was uns dann übergeben wurde, war ein ausgemergeltes Frett mit übelsten Bisswunden im Nacken. Während einer Pause auf der Heimfahrt, hab ich auch noch Flöhe entdeckt.. na klasse.

Ursprünglich hatten wir bereits einen Termin beim TA, 3 Tage später, um die Kastra zu besprechen, aber bei dem Zustand wollten wir nicht so lange warten und waren gleich Sonntag morgens bei unserem TA. Der war ebenso schockiert wie wir. Die Flöhe hatte der arme Fridolin wohl schon sehr lange, da er bereits richtig heftige Hautekzeme hatte. Die Bisswunden sahen zwar übel aus, aber wir hatten sie bereits mit Neoballistol behandelt und der Arzt hat noch etwas wundheilendes gespritzt. Insgesamt hat es fast ein Jahr gedauert, bis man nix mehr davon sah.

An eine Kastra in der nächsten Woche war bei dem Allgemeinzustand nicht zu denken, zunächst war Päppeln angesagt. Zur Sicherheit gabs auch gleich noch ein Flohmittel für unsere Nasen.

Halb verhungert muss das Wusel auch gewesen sein. 1300 gramm brachte er auf die Waage und hat am ersten abend bei uns innerhalb von 3 minuten ein komplettes Kücken vertilgt... und dann direkt noch ein zweites halb aufgefuttert.

Hier mal ein paar Bilder von den ersten Tagen:

Hier ein großes Ekzem von den Flöhen, direkt hinterm Ohr:

und hier beim Fressen. Der Rücken ist hier komplett mit Neoballistol eingerieben, deswegen sieht er so nass aus.

Die Vergesellschaftung mit unsern 3 Nasen war natürlich wie erwartet nicht leicht. Insgesamt dauerte sie fast ein Jahr!! Doch das Hauptproblem war gar nicht unsere Chanel-Zicke, wie wir erwartet hatten, sondern Balu! Jetzt weiß ich, warum Chanel und Balu von Anfang an ein Herz und eine Seele waren. Immer wieder gabs Zoff.. eben noch liegen alle Fretts gemütlich beisammen, plötzlich fängt einer an, auf Fridolin rumzuhacken.. und das Riesenfrett wehrt sich nicht!! Voll der Pazifist. Entweder Flucht, oder das andere Frett mit dem Hintern auf die Seite drücken (bringt bei Chanel und Balu nur nix). Aber nach 3-4 Monaten war er sich wenigstens mit Daisy einig und lag nicht mehr dauernd allein.

Bis dahin hatte der Gute auch fast ein Kilo zugelegt!!! So sah er im ersten Winter bei uns aus:

Ist doch echt kein Vergleich mehr mit dem Frett, das wir bekommen hatten. Außerdem ist Fridolin ein totales Kuschelfretti.

Seit wir in der neuen Wohnung sind, hab ich kaum noch Bilder von den Fretts gemacht. Leider sind sie ja nun tagsüber in einem großen Käfig, wir haben zwar einen "Wintergarten", aber der ist absolut nicht isoliert und wenn die Sonne draufscheint, sind da locker mal 50-60°C drin. Also können Sie nur raus, wenn wir da sind und die Temperaturen passen. Dafür steht ihnen aber der komplette Wintergarten zur Verfügung.

Hier der Käfig:

und nochmal im Detail:
240 cm hoch, 100 breit, 60 tief

240 hoch, 125 breit, 60 tief

Und noch ein paar Bilder von den Frettis:

meine süße Chanel kann grinsen

Frido und Chanel beim Spielen

Balu, Daisy und Chanel im Raschelsack

Fridolin pennt in der Futteretage.. nur nix zu fressen verpassen *g*

Unfallfrett (und nein, auch wenns so aussieht, er ist nicht runtergeplumst ;) )


Hannibal

Lange keine Nachricht und jetzt ein Abschied :(

Unser lieber Hanni ist gestern abend über die Regenbogenbrücke gegangen. Ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll, drum mach ichs kurz: HANNI, WIR WERDEN DICH NIE VERGESSEN!!!

Das war der Tag, an dem wir dich (vor fast genau 2 Jahren) bei Anja abgeholt haben.

Dein liebstes Futter waren Kücken, Du warst fast immer der erste, der sein Kücken geschnappt und vor den andern versteckt hat

Unser süßes Milchmäulchen :)

Seit einem Jahr bist Du Deinen Fettschwanz nicht mehr losgeworden.. aber ein tolles Fell

Wild am Spielen.. wie bestimmt jetzt auf der großen Wiese... dort findest Du viele liebe Frettchen zum Spielen und Kuscheln!

Leb wohl süßer Hannibal!

Du bleibst in unsere Herzen


Frettchen und Söckchen

Ich strick derzeit für ne Freundin kleine Söckchen.. und da sie sich ein Bild davon gewünscht hat, hab ich welche mit Frettis dazu gemacht.

Vorab noch zwei Bilder von letzter Woche... Balu quetscht sich ja überall rein und wir konntens noch nich wirklich im Bild festhalten. Als mein Schatz letzte Woche seine Paintball-Ausrüstung rausgeholt hat, haben wir ihn mal in ein "Magazin" schlüpfen lassen:


Als Anreiz für den Süßen: ein Stückchen Gurke

Balu: Ich krieg dich!

Nun zu den Söckchen: Daisy gefallen sie

Auch Chanel findet sie dufte ;)

Daisy will spielen

MEINS

Chanel will sich auch gleich eins schnappen

Chanel: die kannste doch nicht einfach weggeben!


Fotosession mit Chanel

Es gibt wieder stapelweise Bilder. Heute morgen hat Chanel sich richtig schön fotografiern lassen, das musste ich ausnutzen.

Aber zunächst noch ein paar Bilder aus den letzten Wochen.


Daisy chillt in der Schublade

3 Frettis in der Schublade.. man achte auf die eine Pfote von Chanel... das muss doch wehtun

Hanni schmollt mal wieder...

Jeder Kopf woanders ;)

Als wir gestern nach haus gekommen sind, hat uns dieses Bild erwartet

Und kaum ist der Foto an, müssen alle guggen, was es da gibt

Heute morgen dann ein ähnliches Bild

Nun kommt meine süße Chanel.. obwohl sie hier fast aussieht, als hätt sie was ausgefressen.

mal von der Seite

Wenn Bilder gemacht werden, muss Daisy natürlich auch dazu

Mal hinlegen

hm.. is da was?

da oben?

Chanel, gugg ma!

hier sieht Daisys Schwanz viel länger aus, als er is ;)

Ahhh, da juckts

Und zum Abschluss noch ein schlafender Hanni


immer noch voll aktiv

Es ist eine helle Freude, den Frettis beim Spielen zuzuschaun. Die tollsten Aktionen kann man leider gar nich so gut einfangen und Zeit hat man dazu eh wenig, denn die Fretts spielen ja nicht nur untereinander, nein, ich muss da auch mitmachen.

Gestern hab ich WoW gespielt und wir waren bei einem komplizierten Bosskampf... als ich plötzlich ein Frett am Fuß und eins aufm Stuhl hatte... Balu klettert ja öfter mal auf den Bürostuhl.. da ich da ein Schaffell draufliegen hab, kann man sich da wunderbar hochziehn. Ja, und da es ihm hinter mir wohl zu doof war, ist er mir auf die Schulter geklettert.. und ich im Kampf hatte keine Zeit, ihn mal schnell runter zu setzen und hab also mit der Schulter versucht, ihn davon abzuhalten, mir auf die Tastatur zu springen.. WWAAAAAAHHHH. War eindeutig ein Boss mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad *lach*.

Aber nun zu den 1.-Mai-Bildern:


Chanel und Balu spielen mit der Hose (Balu im Schatten, wer genaut hinsieht, kann ihn entdecken *g*)

Wer is als erster drin?

Chanel jagt Balu über die Couch. Zwar unscharf, aber ich find das Bild echt genial.

Kampf der Giganten? ;)

Chanel verteidigt mal wieder einen Karton.. fragt sich nur gegen wen, sind doch keine fremden Frettis da

Unser Technikfrett braucht wohl neue Teile

'wo ist das denn nur???'

'Daisy, gugg mal, meinst, die können wir uns leisten?'

'hmm, mal genau schaun'


Powered by Drupal